Agrarsoziale Gesellschaft e.V.

Newsletter   


Fotogalerie der Land-Schau auf der
Internationalen Grünen Woche Berlin vom 21.-30. Januar 2005

Freitag, 21. Januar 2005


Eröffnung der Land-Schau
Ministerin Bärbel Höhn
Funkengarden aus der Region Medebach-Hallenberg

Die Funkengarden waren eine der vielen künstlerischen Attraktionen aus der Region Medebach-Hallenberg.
 
Heinz Christian Bär, Präsident des Kuratoriums der ASG,
Dr. Gerald Thalheim, parlm. StS im BMVEL, und die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn eröffneten die Land-Schau in der Gemeinschaftshalle von Bund, Ländern und EU auf der IGW 2005. In ihren Begrüßungsreden hoben sie die Vielfalt und Attraktivität der ländlichen Räume als Urlaubsregionen hervor.
Bei der Eröffnung des Ländertags Nordrhein-Westfalen betonte Ministerin Bärbel Höhn die enge Zusammenarbeit der Bewohner/-innen in den ländlichen Räumen bei der Entwicklung von gemeinsamen Projekten, mit denen auch Arbeitsplätze geschaffen werden.
 
gelungene Zusammenarbeit

Als Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit stellten
die Bürgermeister der Gemeinden Hallenberg und Medebach und der Vorsitzende des Regionalentwicklungsvereins ihre Region vor, die auch vom nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsministerium, vertreten durch Staatssekretär Dr. Thomas Griese, besonders gewürdigt wurde.
 
zum Seitenanfang

Samstag, 22. Januar 2005

Kneipp-Gesundheitshöfe Bayerns 
Von Alphornbläsern umrahmt stellten Dr. Viktoria Lofner-Meir, Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten, Ulf Fink und Dieter Wohlschlegel, beide Kneipp-Bund, Bad Wörishofen,
die Kneipp-Gesundheitshöfe Bayerns vor.
Spezialitäten der Eifel wurden vom Regionalmanagement vorgestellt, während
Udo Kreutz das typische Regionalgericht, die "Döppekooche", auf der Bühne zubereitete.
 
Eröffnung des Ländertages Thüringen

Ministerpräsident Dieter Althaus eröffnete gemeinsam mit Landwirtschaftsminister Dr. Volker Sklenar den Ländertag Thüringen. Moderatorin Petra Schwarz ließ sich von Landrätin Marion Philipp erläutern, welche besonderen Attraktionen der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zu bieten hat.
„Thüringer Hoheiten“

„Thüringer Hoheiten“ machten Werbung für ihr Land. Von links: Lavendelkönigin, Goldkönigin, Grottenfee, Schokoladenmädchen, Bienenkönigin und Thüringer Wurstkönigin.
 zum Seitenanfang

Sonntag, 23. Januar 2005

Publikum beim Ländertag Schleswig-Holstein

Interessiert lauschte das Publikum beim
Ländertag Schleswig-Holstein den Ausführungen
von Innenminister Klaus Buß und Vertretern
des Landkreises Ostholstein.
Kartoffelschälen

Gemeinsam zeigten der schleswig-holsteinische Innenminister Klaus Buß und der hessische Landwirtschaftsminister Wilhelm Dietzel ihr
Können beim Kartoffelschälen.

Pappmaché-Hüte von LEADER+-Akteuren aus Ostholstein Voltigiergruppe Hungen aus der Vogelsbergregion
LEADER+-Akteure aus Ostholstein präsentierten beispielhafte Projekte. Moderatorin Heike Götz war von den anschaulichen Pappmaché-Hüten, die Schüler/-innen aus der Region gebastelt hatten, begeistert. Die Voltigiergruppe Hungen aus der Vogelsbergregion zeigte beim Ländertag Hessen waghalsige Kunststücke
auf dem Pferd.
zum Seitenanfang
 

Montag, 24. Januar 2005


Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff mit dem Präsidenten des ASG-Kuratoriums Heinz Christian Bär, ASG-Geschäftsführer Dr. Dieter Czech und Landwirtschaftsminister Hans Heinrich Ehlen an der Land-Schau-Bühne
 
Ländertag Brandenburg
Kunsthandwerk aus Stroh
Der thüringische Ort Gernewitz präsentierte Kunsthandwerk aus Stroh.
Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff mit dem Präsidenten des ASG-Kuratoriums Heinz Christian Bär, ASG-Geschäftsführer Dr. Dieter Czech und Landwirtschaftsminister Hans Heinrich Ehlen
an der Land-Schau-Bühne.
 
Den ersten Preis im Gewinnspiel des hessischen Tourismusverbands überreichte Ministerpräsident Roland Koch persönlich.
Den ersten Preis im Gewinnspiel des hessischen Tourismusverbands überreichte
Ministerpräsident Roland Koch persönlich.
 
Den Ländertag Brandenburg eröffneten Ministerpräsident Matthias Platzeck und der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Dietmar Woidke. Gemeinsam lobten sie die Brandenburger Landwirte,
die sich zunehmend für neue Ideen im Tourismus öffnen.
 
regionaler brandenburgische Warenkorb
Einen regionalen Warenkorb hat die brandenburgische Existenzgründerin Dr. Annette Kunschke mitgebracht,
die gemeinsam mit der regionalen Wirtschaftsförderung
aus dem Landkreis Elbe-Elster für Produkte
aus der Region wirbt.
zum Seitenanfang

 

Dienstag, 25. Januar 2005

Elchzahnschmuck der schwedische LEADER-+-Region Sjuhärad

Mit Elchzahnschmuck stellte sich die schwedische LEADER-+-Region Sjuhärad vor, die mit deutschen Regionen im Ostseeraum zusammenarbeitet.
 
Ländertag Niedersachsen

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister
Hans Heinrich Ehlen eröffnete den Ländertag Niedersachsen mit einem Appell an die Verbraucher, auf Qualität zu setzen statt nur
die billigsten Produkte zu suchen.
Ein regionstypisches Fachwerkhaus aus dem niedersächsischen Artland

Während des Bühnenprogramms bauten
Handwerker aus dem niedersächsischen Artland
ein regionstypisches Fachwerkhaus auf.
Akteure aus dem Artland

Beispiele für neue Ideen in der Landwirtschaft
wie eine Edelfischzucht und ein Pferdemuseum präsentierten Akteure aus dem Artland.
 zum Seitenanfang

Mittwoch, 26. Januar 2005

Wildtierhaltung in der Landwirtschaft In der Bund-Länder-Halle erleben die Besucher Land-Lust pur.
Über Wildtierhaltung in der Landwirtschaft und
den Nutzen der Gastronomie sprachen
Chefkoch Ronny Seidel und der Geschäftsführer des Landesverbandes für landwirtschaftliche Wildhaltung, Dr. Axel Berendt.
In der Bund-Länder-Halle erleben die Besucher Land-Lust pur.

„Bionade“

Mit der Erfindung des zuckerarmen Getränks „Bionade“ konnte Peter Kowalsky aus der hessischen Rhön bereits bundesweit Kunden gewinnen.


Der deutsche LandFrauenverband

Der deutsche LandFrauenverband setzt sich für Hauswirtschafts- und Ernährungslehre als Unterrichtsfach an allgemeinbildenden Schulen ein.
 zum Seitenanfang

Donnerstag, 27. Januar 2005

Die deutsch-polnische Zusammenarbeit nach dem EU-Beitritt

Dr. Dieter Czech, ASG, Jutta Jaksche, Verbraucherzentrale, Dr. Eugeniusz Tyszkowski, Polnisches Ministerium für Landwirtschaft und
ländliche Entwicklung, und Adalbert Kienle, Stv. Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands, diskutierten über die deutsch-polnische
Zusammenarbeit nach dem EU-Beitritt.
 
Theo Augustin aus dem Referat Nachhaltige Landentwicklung des BMVEL

Theo Augustin aus dem Referat Nachhaltige Landentwicklung des BMVEL berichtete von der Bundesinitiative „Regionen Aktiv“.
Soziale Grüne Landscheune e.V.

Diane Wendrock, Preisträgerin des diesjährigen
Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis, stellte ihr Projekt,
die Soziale Grüne Landscheune e.V., vor.
Verschiedene Kartoffel- und Weinsorten aus der baden-württembergischen Region Hohenlohe

Verschiedene Kartoffel- und Weinsorten aus der baden-württembergischen Region Hohenlohe wurden im Rahmen einer Gesprächsrunde zu „Regionen aktiv“ angeboten.
 zum Seitenanfang

Freitag, 28. Januar 2005

Ländertag Berlin

Beim Ländertag Berlin lud Moderator Burkhard Sonnenstuhl die Bezirksbürgermeister der Stadtteile Reinickendorf und Neukölln zum Schmieren
gesunder Pausenbrote ein.
Prof. Dr. Edda Müller

Zu Gast bei „Treffpunkt Land-Schau“ war die Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Prof. Dr. Edda Müller.
Unterschiedliche Nutzungskonzepte für Bergbaufolgelandschaften

Unterschiedliche Nutzungskonzepte für Bergbaufolge-
landschaften von Kunst über Tourismus bis Naturschutz präsentierten Akteure aus Sachsen-Anhalt.
Auftritt der Bayern zum Thema „Ferien auf dem Lande – Urlaub auf dem Bauernhof“

Als Publikumsmagnet wirkte der Auftritt der Bayern zum Thema „Ferien auf dem Lande – Urlaub auf dem Bauernhof“.
 zum Seitenanfang

Samstag, 29. Januar 2005

Die Bürgermeister der Gewinnergemeinden im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ im Gespräch mit Theo Augustin (2. vo. li.), BMVEL, und Jurymitglied Dr. Reinhard Kubat (re.)

Die Bürgermeister der Gewinnergemeinden im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden,
unser Dorf hat Zukunft“ im Gespräch mit
Theo Augustin (2. vo. li.), BMVEL, und
Jurymitglied Dr. Reinhard Kubat (re.)
Die Heidekönigin und ein Schäfer stellten ihre Region, die Lüneburger Heide in Niedersachsen, vor.

Die Heidekönigin und ein Schäfer stellten ihre Region, die Lüneburger Heide in Niedersachsen, vor.
Der mittägliche „Treffpunkt Land-Schau“ mit Köchen

Der mittägliche „Treffpunkt Land-Schau“ mit Köchen
von Hessen à la carte zog viele interessierte Besucher an.
Überzeugend: Bernhard Naumann aus Sachsen-Anhalt, der in Kostüm und Sprache Martin Luthers von seiner Heimat erzählt.

Überzeugend: Bernhard Naumann aus Sachsen-Anhalt, der in Kostüm und Sprache Martin Luthers von seiner Heimat erzählt.
 zum Seitenanfang

|  Startseite  |  Wir über uns  |  Förderer und Auftraggeber  |  Veranstaltungen und Projekte  |  Publikationen  |  Stiftung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |